Welcher Dampfgarer ist für mich geeignet?

Clatronic DampfgarerSie haben sich entschieden, dass Sie mit einem Dampfgarer kochen möchten. Damit setzen Sie auf die Möglichkeit, vielfältig und gesund zu kochen. Mit dieser Entscheidung ist es jedoch noch nicht getan, denn nun beginnt die Suche nach dem passenden Gerät. Bevor es auf die Suche geht, können Sie sich erst einmal über die einzelnen Systeme informieren und entscheiden, welches der Systeme zu Ihnen passt. Hier gibt es: Druckloses Dampfgaren, Dampfgaren mit Druck, Kombi-Dampfgaren.

Das passende System finden

Welcher Dampfgarer ist für mich geeignet?Das drucklose Dampfgaren ist besonders gut geeignet, um Gemüse und Fisch sowie Desserts und schmackhafte Beilagen zuzubereiten. Es arbeitet in einem Temperaturbereich zwischen 40° und 100°.

Bei dem kombinierten Dampfgaren arbeiten Sie in demselben Temperaturbereich. Gleichzeitig gibt es jedoch Geräte, die auf bis zu 225° hochgehen können. Dies ist besonders zum Backen und Braten notwendig. Bei den Kombinationsgeräten gibt es trockene und feuchte Phasen, die sich abwechseln und auch individuell eingestellt werden können.

Wenn Sie sich für das Dampfgaren mit Druck entscheiden, dann lassen sich Temperaturen von bis zu 120° erreichen. Gegenüber dem Dampfgaren ohne Druck können Sie hier von einer Zeitersparnis von bis zu 50% profitieren. Allerdings ist diese Art des Garens vor allem für die Lebensmittel geeignet, die nicht ganz so empfindlich gegenüber Hitze sind.

Grundsätzlich sind alle drei Arten sehr gut geeignet, um die Lebensmittel auf eine gesunde Weise zu garen und dabei keinen Geschmack zu verlieren. Gerade wenn Sie es oft jedoch eilig haben bei der Zubereitung der Speisen, kann das Dampfgaren mit Druck die beste Alternative sein.

Eine Frage des Platzes

Ist die Entscheidung für eine Art des Dampfgarens gefallen, stellt sich nun die Frage, welches Modell es werden soll. Nicht unwesentlich ist dabei, wie groß der Platz für Ihren Dampfgarer ist. So gibt es kleine und handliche Modelle, mit denen Sie zwar nur eine geringe Menge garen können. Aber das reicht oft gerade für einen Single-Haushalt aus.

Tipp! Brauchen Sie eine größere Ausführung, messen Sie am besten den Platz aus, der Ihnen zur Verfügung steht. Es gibt Dampfgarer, die können frei stehen aber auch Ausführungen, die für den Einbau geeignet sind.  Gerade bei wenig Platz können auch Dampfkochtöpfe eine Alternative für Sie sein. Diese vereinen die Möglichkeit, zu garen aber auch zu kochen.

Platzangebot in der Küche Modelle
gering
  • Mini-Dampfgarer
  • Bambusdämpfer
  • Stand-Dampfgarer
groß
  • Kombidämpfer
  • Dampfbackofen
  • Einbau-Dampfgarer

Die Preisfrage nicht außer Acht lassen

Ein weiterer Punkt ist der Preis der Dampfgarer. So groß die Auswahl an verschiedenen Typen ist, so groß ist auch die Spanne der Preise. Ein Preisvergleich kann Ihnen zeigen, welche Arten von Dampfgarern in Ihrem gewünschten Preisspektrum liegen. Oft kann es sich lohnen, Kombinationsgeräte zu kaufen und so zusätzlich zu sparen.

Tipp! Gerade wenn Sie den Dampfgarer häufig in Gebrauch haben kann es lohnenswert sein, in ein Einbaugerät zu investieren. Durch die klassischen Fronten passen sich die modernen Einbaugeräte sehr gut den verschiedenen Küchendesigns an.

Vor- und Nachteile der Damfgarer

  • schonende Art der Zubereitung
  • verschiedene Größen
  • ansprechende Designs
  • Modell finden, das zu den persönlichen Anforderungen passt

Dampfgarer für spezielle Zwecke

Vielleicht möchten Sie den Dampfgarer auch nur kaufen, um damit spezielle Lebensmittel zuzubereiten. So gibt es besondere Modelle für die Zubereitung von Babykost, von Reis oder Kartoffeln. Diese sind meist praktisch und handlich und lassen sich bei Nichtgebrauch auch gut im Schrank verstauen.

Neuen Kommentar verfassen